SPRINT-Dual an der BBS Alfeld (Leine)


Wenn das kein Erfolg ist?!

Der erste Durchgang mit acht Teilnehmern geht erfolgreich seinem Ende entgegen.

Unsere Schüler machen ihre betrieblichen Erfahrungen als Bäcker, Automechatroniker, Elektriker, Maurer, Koch, Lagerist, Industriemechatroniker und Gärtner. Sie arbeiten über mehrere Monate 3 Tage die Woche Vollzeit in Firmen aus der Region Alfeld und Elze, die sich mit den Geflüchteten auf dieses Neuland begeben haben.  Einige haben sich bereits so gut in den Firmen eingearbeitet, dass sie ihren Ausbildungsvertrag sicher haben! Es wird trotzdem spannend bleiben, denn die Ausbildung mit ihren Anforderungen bleibt kniffelig…

sprint dual abschluss 3 Ramatholla Malekja, Maurer, Fischerbau, Elze
sprint dual abschluss 4 Yousef Abdallah, Bäcker, Bäckerei Zieseniß, Langenholzen

sprint dual abschluss 2 Yama Mohamadi, Lagerist,
Meyer Seals, Alfeld

SPRINT-Dual ist ein Projekt für junge Geflüchtete, um den Einstieg in die Ausbildung für beide Seiten - Geflüchtete und Firmen - zu ebnen. Es gibt verständlicher Weise auf beiden Seiten Unsicherheiten und dieses langfristig angelegte Instrument gibt die Möglichkeit, sich kennenzulernen und diese abzubauen.

Neben den drei betrieblichen Tagen besuchen die Schüler an den anderen 2 Tagen die Berufsschule. Anders als im regulären EQ - die Schüler besuchen den Unterricht des ersten Ausbildungsjahres - arbeiten diese Schüler an der Verbesserung ihrer Deutsch- und Mathematikkompetenzen, um den folgenden Ausbildungsanforderungen besser gerecht werden zu können.

Trotz all dem Engagement in der Praxis fehlt es im Theoriebereich an Lernstrategien, an deren eigenverantwortlicher Anwendung sowie der Umsetzung von Alltagsregeln, ohne die jedoch ein Arbeitsverhältnis beidseitig schnell an seine Grenzen stößt. Wobei das sicherlich Themen sind, die viele junge Erwachsene – egal welcher Nationalität vertiefen könnten.

Diese vielfältigen Themen haben wir im Unterricht aufgenommen:  Wie erschließe ich mir mehrseitige Fachtexte? Das Berichtsheft regelmäßig führen! Was kommt da rein und warum? Grundrechenarten müssen sitzen! Wie lege ich mir einen Wochenplan zum Lernen an? Was sind Sozialversicherungen usw., usw.

Neben all der Unterrichtsziele gibt es immer wieder viel Austausch – kulturell und privat, Reibereien und Wertschätzung. Wir haben mit den Schülern gelernt, bei all den täglichen Widrigkeiten (Fahrkarten, Umzug, Aufenthaltstitel…) den Kopf nicht in den Sand zu stecken.

Dran bleiben – verstehen wollen - gehen lassen.

 


© 2017 BBS Alfeld (Leine)