Industriekaufleute in Papenburg


Zu Gast in der historisch-ökologischen Bildungsstätte (HÖB)

Drei Buchstaben, die u. a. stehen für

  • die eigenen Grenzen überwinden,
  • sich aufeinander verlassen können,
  • eine Menge Spaß haben!

Vom 27. – 29. Mai unternahmen die Schülerinnen und Schüler der WIK 18 (Unterstufe der dreijährigen Ausbildung zur Industriekauffrau/zum Industriekaufmann) eine Exkursion nach Papenburg, untergebracht waren sie in die historisch-ökologische Bildungsstätte, der HÖB.

Papenburg 2In den drei Tagen wurden eigene Stärken für kreative, aber auch kräftezehrenden Lösungen erfahren und erprobt, als gemeinsam die unterschiedlichsten Aufgaben erfolgreich bewältigt wurden. Das straffe Programm wurde von allen mit viel Einsatz und Fröhlichkeit absolviert.
Kurz nach der - für eine Fahrgemeinschaft bereits sehr abenteuerlichen - Anreise wurde in einem ersten Gespräch mit der von der HÖB gestellten Gruppenführerin über die Erwartungen, die eigene Stärken und Schwächen und die bisher gemachten Erfahrungen mit Teamarbeit diskutiert. Im Anschluss wurde gemeinsam die Meyer-Werft besichtigt, leider war gerade kein Schiff im Dock zu sehen, die riesigen Dimensionen waren jedoch sehr gut zu erkennen. Papenburg 1Am nächsten Tag schaffte es die ganze Gruppe durch gemeinsames Überlegen, vielen Versuchen und sehr kräftezehrendem Körpereinsatz ein gefährliches Spinnennetz zu durchqueren. Auch blind und stumm fanden alle zueinander, sodass im Anschluss in freier Landschaft gemeinsam eine Suppe zubereitet und gegessen werden konnte.
Danach rückten alle auf immer enger werdenden Raum zusammen und schafften es trotzdem noch, die gestellte Aufgabe zu lösen. Die Kraft und der Ideenreichtum reichten noch aus, um gemeinsam eine unter Strom stehenden Mauer zu überwinden. Nach all den Strapazen musste die Gruppe dann noch einen Entführer finden, womit die Aufgaben des zweiten Tages gelöst waren. Der anstrengende Tag klang mit einem gemeinsamen Grillen aus.
Am letzten Tag wurden unter starken Zeitdruck und mit sehr wenig Materialien in Kleingruppen Boote gebaut. Alle Konstruktionen schwammen, sodass auch diese Aufgabe erfolgreich gelöst wurde. Nachdem einige nass gewordene „Kapitäne“ geduscht hatten, gab es noch ein gemeinsames Mittagessen vor der Heimfahrt.

Die Schülerinnen und Schüler der WIK - 18

 


 

Anfahrt

Weiterleitung:
Open Streetmap

 

© 2019 BBS Alfeld (Leine)
Hinweis: Diese Seite verwendet standardmäßig nur Sitzungs-Cookies (Session-Cookies). Weitere Cookies verwenden wir nicht.