Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung – Schwerpunkt Wirtschaft


Ausbildungsziel

Sie erwerben an der Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung die Fachhochschulreife.

Aufnahmevoraussetzung

Die Fachhochschulreife können Sie in der Fachoberschule auf zwei Wegen erreichen:

1. Besuch der Klasse 11 und 12:

  • Sie benötigen einen Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) und den Nachweis eines Praktikumsplatzes (Praktikumsvertrag mit Praktikumsplan) in der Fachrichtung Wirtschaft.

2. Besuch der Klasse 12:

  • Sie benötigen eine abgeschlossene mindestens zweijährige kaufmännische Berufsausbildung und den Berufsschulabschluss bzw. einen gleichwertigen Bildungsabschluss. Dann können Sie sich direkt für die Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung Klasse 12 bewerben.
  • Sie haben den Sekundarabschluss I (Realschule) und die einjährige Berufsfachschule Wirtschaft erfolgreich besucht. Bei Nachweis eines einschlägigen Praktikums im Umfang von 960 Stunden erwerben Sie die Berechtigung zum Besuch der Klasse 12 der Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung.

Kosten

Der Schulbesuch ist schulgeldfrei. Neben den Kosten für Schulbücher entstehen lediglich geringe Kosten für Kopien, Schreibmaterial und Ähnliches. Unter Umständen können Sie eine Ausbildungsförderung nach den Bestimmungen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (Bafög) erhalten.

Dauer des Schulbesuchs

Der Bildungsgang dauert zwei Jahre (Klasse 11 und Klasse 12) bzw. ein Jahr (bei Einstieg in Klasse 12).

Unterrichtsinhalte in Klasse 11

Neben einem dreitägigen Praktikum pro Woche besuchen Sie an zwei Tagen pro Woche die BBS Alfeld. Im berufsübergreifenden Bereich mit den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Naturwissenschaft, Politik, Sport und Religion haben Sie acht Wochenstunden Unterricht. In den berufsbezogenen Lerngebieten (4 h) lernen Sie, unternehmerische Prozesse darzustellen und zu vergleichen sowie diese computerunterstützt zu erfassen und auszuwerten.

Das Praktikum findet an drei Tagen in der Woche statt und muss insgesamt 960 Stunden umfassen. Es soll Ihnen über einen längeren Zeitraum möglichst umfassende Einblicke in betriebliche Abläufe und eine entsprechende Berufsausbildung bieten. Dazu ist ein Praktikumsbericht anzufertigen. Dieser besteht aus monatlichen Berichten und besonderen Berichten, über deren Art und Umfang Sie rechtzeitig von den Fachlehrerinnen und Fachlehrern informiert werden.

Unterrichtinhalte in Klasse 12

Die Fachoberschule Klasse 12 ist auf Schülerinnen und Schüler mit beruflicher Erfahrung ausgerichtet, die u. a. durch selbständiges Lernen und Eigeninitiative auf ein Studium vorbereitet werden.

In den berufsbezogenen Lerngebieten (12 h) werden Unternehmensprozesse analysiert, ihre volkswirtschaftlichen Auswirkungen beurteilt sowie Datenbanksysteme und Tabellenkalkulationsprogramme genutzt und ein individuelles Projekt geplant und durchgeführt.

Die allgemeinbildenden Fächer Deutsch (4 h), Englisch (4 h), Mathematik (4 h). Politik (2 h), Naturwissenschaft (2 h), Sport (1 h) und Religion (1 h) ergänzen das Bildungsangebot hinsichtlich einer späteren beruflichen Tätigkeit und fördern die Studierfähigkeit.

Abschluss und Berechtigung

Mit Bestehen der Abschlussprüfung am Ende der Klasse 12 erwerben Sie die Fachhochschulreife. Damit besteht die Möglichkeit, an allen Fachhochschulen in der Bundesrepublik Deutschland ein Studium Ihrer Wahl aufzunehmen. Da Sie hierbei nicht auf einen wirtschaftlichen Studienschwerpunkt beschränkt sind, bietet sich die Chance einer völligen beruflichen Neuorientierung, d. h. Sie können auch z. B. ein sozialpädagogisches oder technisches Studium aufnehmen. Die Fachhochschule verlangt in solchen Fällen nur noch den Nachweis eines einschlägigen Praktikums. Die Fachhochschulreife macht auch den Weg frei für bestimmte Ausbildungsgänge im öffentlichen Dienst, bei der Bundeswehr und der Polizei.

In Niedersachsen sowie einigen anderen Bundesländern besteht zudem die Möglichkeit, ein wirtschaftswissenschaftliches Universitätsstudium aufzunehmen, aber auch bestimmte Bachelor-Studiengänge anderer Fachrichtungen. Über diese speziellen Möglichkeiten erhalten Sie genauere Informationen bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur sowie bei den Studienberatungsstellen der jeweiligen Hochschulen.

Wenn Sie bereits über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen, können Sie nach erfolgreichem Besuch der Klasse 12 der Fachoberschule die einjährige Berufsoberschule (BOS), Klasse 13, z.B. in Hannover besuchen: Hier können Sie die Fachgebundene Hochschulreife erwerben und sich so weitere Studienmöglichkeiten erschließen. Bei Nachweis von Kenntnissen in einer zweiten Fremdsprache erreichen Sie dort auch die Allgemeine Hochschulreife, die Ihnen Zugang zu sämtlichen Studiengängen an Universitäten verschafft.


 

 

Anfahrt

Weiterleitung:
Open Streetmap

 

© 2021 BBS Alfeld (Leine)
Hinweis: Diese Seite verwendet standardmäßig nur Sitzungs-Cookies (Session-Cookies). Weitere Cookies verwenden wir nicht.