Studienfahrt DFJW

DFJW fördert Studienaustauschfahrt des BG nach Frankreich

Nachdem die Schülerinnen unserer französischen Partnerschule bereits vom 11. bis 17. 09.2016 zu Besuch im Leinebergland waren (siehe dazu Pressebericht der AZ vom 14.09.2016 und der LDZ vom 21.10.2016), starteten „WIR“ im Zuge des vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) geförderten Projektes „Deutsche bzw. französische Geschichte, Kultur und Wirtschaft gemeinsam mit dem Austauschpartner entdecken“ am Sonntag, den 25.09.2016 zum Gegenbesuch.

Untergebracht bei den vertrauten Austauschpartnerinnen stand in den ersten drei Tagen das Kennenlernen unserer Partnerschule Sainte Marthe-Chavagnes und die Erkundung der Stadt Angoulême und der umliegenden Region der Charente im Mittelpunkt. Neben Vorträgen zur geschichtlichen, politischen und wirtschaftlichen Entwicklung der Region umfasste das Besuchsprogramm Stadtbesichtigungen in Angoulême und La Rochelle, eine Unternehmensführung bei Hennessy in Cognac, Besuche des historischen Wehrturmes und des Occupationsmuseums „Le Bunker“ in La Rochelle sowie des historischen Papiermuseums und des Comic-Museums in Angoulême. Darüber hinaus wurden in den Gastfamilien die regionalen Spezialitäten wie Foie Gras oder Pineau geschlemmt und mit den Austauschpartnerinnen abends kräftig gefeiert.

studienfahrt dfjw 01 Hatten viel Spaß in Frankreich: Maire Gador, Niclas Bartsch, Celine Gelbrecht, Benedikt Schickan, Stina Busch und Organisator Jan Kreuzkam

 

studienfahrt dfjw 02 Erlebenswert: Der Eiffelturm bei Nacht
Nach einer kurzen Abschlusspräsentation hieß es am Donnerstag schon wieder Abschied nehmen und es ging mit dem TGV zurück von Angoulême nach Paris, wo wir, untergebracht in einem zentral gelegenen Hotel, drei Tage lang nicht nur die touristischen Highlights der französischen Hauptstadt zu Fuß und mit der Métro erkundeten. Insbesondere das nächtliche Paris hat bleibenden Eindruck hinterlassen…

Wer mehr über unsere Studienfahrt in Wort und Bild erfahren möchte, dem empfehlen wir Unser Reisetagebuch zu lesen.

 


© 2017 BBS Alfeld (Leine)